Die Alte Lateinschule konnte nach 25 - jährigem Leerstand von der zuletzt nicht mehr nutzbaren, düsteren Bauruine zu einem multifunktionalen Ort für Kunst, Arbeiten und Wohnen entwickelt werden. Durch einen innenhofartigen vertikalen Luftraum und zusätzliche Fenster strömt Tageslicht in die Galerie, das Atelier und die loftartige Künstlerwohnung ein. Alle Räume sind sehr offen gestaltet. Transparenz und Geschlossenheit lassen sich durch verschiebbare Wandtafeln variabel und temporär modifizieren.
Weitere Informationen als pdf-Dokument hier
zurück zur Startseite